Kirishima Tee von Shutaro Hayashi

Die Ernte des neuen Tees des Jahres 2018 hat im Teegarten von Shutaro Hayashi bereits begonnen. Shutaro Hayashis Teefelder liegen in der Region Kirishima auf der südwestlichen Insel Kyushu. Im letzten Beitrag haben wir über Iwao und Kimiho Hayashi  berichtet, bei denen ebenfalls in einigen Tagen mit der Ernte begonnen wird.  Hayashi in Mie und Hayashi in Kirishima sind übrigens nicht miteinander verwandt.

Wunderschöne Impressionen aus Kirishima und dem Teegarten von Shutaro Hayashi findest Du im folgenden Video:

Video: Kirishima Tee von Shutaro Hayashi
[externer Link (vimeo.com/Marimo), das Video wird in einem neuem Fenster/Tab geöffnet]

Genieße den Flug über Hayashis Teefelder und die wundervolle Kirishima-Landschaft. Freue Dich auf den Aracha Shincha 2018.

Einige der feinsten Tees von Shutaro sind Kirishima Tennen Gyokuro Asatsuyu und Tennen Gyokuro Yutaka Midori oder der Asanomi Kabusecha Kirishima Miumori.

Kanaya Midori Sencha aus Kirishima

In Kirishima, einer Bergregion in der Präfektur Kagoshima, liegen die Teefelder des 1897 gegründeten Teegartens von Familie Hayashi. Mittlerweile ist die fünfte Generation im Familienbetrieb tätig. Shutaro Hayashi hat Landwirtschaft an der Universität von Kagoshima – mit Schwerpunkt Teewissenschaft – studiert. Mittlerweile zeichnet er für einige besondere Spezialitäten des Gartens verantwortlich, beispielsweise für den edlen Tennen-Gyokuro Asatsuyu.

Unterschiedliche Strauchsorten werden auf Hayashis Teefeldern kultiviert. Neben der für den Tennen-Gyokuro verwendeten Asatsuyu gibt es zum Beispiel Yamanami, Yabukita, Oku Yutaka, sowie Zairai-Sträucher (samengezogene Sträucher) und – Kanaya Midori.

Aus den Blättern der Kanaya-Midori-Sträucher wird der wundervolle Kanaya Midori Sencha gemacht. Die Blätter werden nur kurz gedämpft. Kurz gedämpfter Tee wird Asa-Mushi-Cha genannt. Die Kanaya Midori Strauchsorte hat einen ausgeprägt blumigen, fast fruchtigen Duft. Du wirst also einen angenehmen blumigen Grüntee genießen können.

Das trockene dunkle Teeblatt ist sehr schön nadelig gerollt. Die Blattinfusion des Kanaya Midori Sencha ist dunkelgrün. Die Tassenfarbe hingegen eher gelblich-hellgrün und klar, was der kurzen Dämpfung zuzuschreiben ist.

Gerade in Hinblick auf den ausgeprägten blumigen Duft und die klare Tassenfarbe ist Hayashis Kanaya Midori Sencha ein wundervoller Tee, den Du unbedingt probieren solltest.